fbpx

Auf dem diesjährigen Gründerinnen Tag in Berlin habe ich einen Empowerment-Workshop gehalten: „Mein Standing als Unternehmerin“. 

Ganz zum Schluss meldete sich noch eine Teilnehmerin. Sie erzählte, dass sie dabei sei, mit einer anderen Frau zu gründen. Und eigentlich laufe alles gut. 

Und dann sprach sie - mehr so nebenbei - ein existenziell wichtiges Thema an: 

„Aber was ich überhaupt nicht weiß, ich meine, wie soll ich mit diesen Fragen umgehen, die dauernd kommen? 

Das ist so anstrengend, das zieht mich total runter. Und wirft mich auch immer wieder zurück.

So wie wenn man frisch getrennt ist und alle wollen dauernd irgendwie was wissen und fragen nach und man will doch am liebsten überhaupt nicht mehr darüber reden. Weil man dann nur wieder wund ist und eh nicht wirklich was zu antworten hat.“ 

Welche Fragen waren ihr Problem? 

Sie sprach genau von den Fragen, die uns allen schaden können. 

Und zwar dann, wenn wir in bestimmten sensiblen Lebenssituationen sind.

Wir alle kennen diese Fragen und wir alle bekommen diese Fragen gestellt. 

Nämlich dann, wenn wir uns auf zu neuen Ufern machen, neue Projekte starten, auf das nächste Level möchten und einfach wachsen wollen: 

Wie steht es denn mit Deinem Projekt? 

Wie sieht es denn jetzt finanziell aus? 

Hast Du schon … erreicht? 

Wann bist Du denn soweit? 

Meinst Du, das gelingt Dir? 

Kommst Du gut voran?

Und so weiter und so fort. 

Oft werden diese Fragen in bester Absicht gestellt. 

Aber wenn wir im Aufbruch sind, wenn wir im Beginnen sind, wenn wir noch nicht trittsicher das neue Ufer erreicht haben und uns sicher und orientiert im neuen Land fühlen …

... sprich, wenn das Pflänzchen, das wir pflanzen wollen, noch sehr zart ist ...

... dann bringen uns diese Fragen in einen unangenehmen Rechtfertigungsdruck … 

… und dann können diese Fragen im schlimmsten Falle tödlich sein. 

Tödlich für unser Projekt, tödlich für unsere Energie, tödlich für unseren Mut und unsere Zuversicht. Weil diese Fragen zermürbend sind, wenn wir sie nicht zufriedenstellend beantworten können.

Aber Mut, Zuversicht und gute Energie ist all das, was wir dringend brauchen, um erfolgreich zu sein. 

Was ist also die Lösung? 

Wir müssen nicht alle Fragen beantworten, die man uns stellt. 

Wir müssen uns nicht unter Rechtfertigungsdruck setzen. 

Du brauchst einfach das persönliche Standing, Dich gegen solche Fragen abzugrenzen. 

Wie Du dieses Standing für Dich bekommen kannst? 

Das erkläre ich Dir gerne ausführlicher. 

Schaue dafür einfach in unserem brandneuen und kostenfreien Online Seminar „SoulScript Secrets Masterclass“ vorbei. 

Hier lernst Du, wie Du Dein persönliches Standing so aufbaust, dass Du mit mehr Leichtigkeit als je zuvor Deine Erfolge erreichst. 

Den Link findest Du hier unter diesem Artikel. 


Tags

Empowerment, Erfolgsgeheimnis, SoulScript Secrets


Mehr zu SoulScript Secrets, dem weiblichen (fast revolutionären) Erfolgs-Guide im kostenfreien Online Seminar:

>