5 Tipps wie du mit mehr Leichtigkeit Grenzen setzt, ohne Schuldgefühle und die Angst, andere dabei zu verletzen.

Dr. Caroline Dostal und Jens Kunik

Kennst du das hier?

Hast du als Kind, Mädchen oder junge Frau diesen Satz gehört:
Geh raus in die Welt und zeig dich. 

Oder vielleicht diesen Satz: 
Sei schön und genieße das.

Oder vielleicht diesen: 
Du bist gut genug. 

Sei ruhig ehrlich mit dir und hebe, auch nur für dich jetzt allein die Hand, wenn du einen dieser Sätze gehört hast. 

Ich behaupte, nur sehr wenige Frauen konnten gerade die Hand heben. 

Wäre es aber nicht viel schöner, wenn du mit Sätzen wie diesen durch dein Leben gehen würdest: 

Mein Leben darf leicht sein. 
Ich bin mir meiner Fähigkeiten und Talente bewusst und lebe sie voll aus.
Ich gehen MEINEN Weg und behaupte mein Selbst. 

Und weisst du, was in diesem Moment, wo du diese Sätze und Absichten liest, passiert? 

Es kommen sofort Sätze wie:

So ein Quatsch, das geht ja doch nicht. 
Das steht mir doch nicht zu. 
Was sollen denn die Leute denken. 
Ich habe das nicht verdient. Ich bin nicht gut genug.

 

Und sind wir ehrlich, wie oft war es in deinem Leben schon so:


  • So oft hast du schon gedacht, irgendwie ist da mehr drin in meinem Leben. Und du weißt, wo deine Leidenschaft ist, mit was du der Welt wirklich dienen willst. Aber dann kommen die Zweifel, immer wieder diese Zweifel, kann ich das, bin ich gut genug, steht mir das überhaupt zu, mein erfolgreiches Leben.

    Und wenn die eigenen Selbstzweifel schon toben, dann kommt in der Regel auch noch die Bestätigung aus dem Außen, dass doch alles sowieso nicht funktioniert, was du hier vorhast.

    Und dann kommst du wieder ab von DEINEM EIGENEN Weg. Lässt es am Ende sogar ganz.

  • So oft warst du schon auf einem guten Weg, hattest den Drive, deinen Weg zu gehen und dein Ding zu machen, warst zum Beispiel auf dem Weg zu einem für dich wegweisenden Termin. Und dann: BÄM, wie verhext taucht kurz vorher eines deiner „Sorgenkinder“ auf und du kommst ab von deinem Weg. Weil du dich irgendwie verantwortlich fühlst. Weil du ja doch immer da bist für deine Sorgenkinder. Und deine eigenen Sachen auch gerne mal hinten anstellst.

    Wie auch immer – der für dich wichtige Termin ist schlecht gelaufen, weil dein Sorgenkind es geschafft hat, dich mal wieder richtig in sein Drama zu ziehen. 

  • So oft hast du auf dein Konto geschaut und der Kontostand hat dir irgendwie so gar nicht gesagt: wow, das ist genau mein Weg, den ich finanziell gehen möchte. Da fließt genau das Geld auf mein Konto, das ich mir vorstelle und wünsche, um MEIN Ding machen zu können. 

Na, kommt dir das bekannt vor?

Wenn es dir wie den meisten Frauen geht (und auch ich kannte all diese Situationen nur zu gut), dann wirst du immer wieder mit Situationen wie diesen hier konfrontiert sein. 

Und das hat einen Grund: 

Frauen nehmen sich zu oft nicht das Recht, Grenzen zu setzen und ihr Selbst zu behaupten. 

Denk noch einmal darüber nach: wie oft hattest du in der Vergangenheit Probleme dabei, wirklich dein Ding zu machen und durchzuziehen, nur weil du es nicht geschafft hast, dich und dein Selbst auf eine gesunde Weise zu behaupten? 

Du musst dieses Problem der mangelnden Selbst-Behauptung ein für alle mal lösen, wenn du wirklich langfristig DEINEN EIGENEN Weg gehen willst: und zwar mit dem, was du willst und wie du es willst. 

WARUM IST DAS SO WICHTIG?

Die mangelnde Selbst-Behauptung nicht in den Griff zu bekommen ist der Hauptfaktor dafür, dass so viele Frauen NIEMALS ihr Ziel wirklich erreichen – ganz einfach, weil die fehlende Selbst-Behauptung schlichtweg verhindert, ihr befreites und erfolgreiches Leben mit Leichtigkeit zu führen. 

Es ist deshalb für dich von entscheidender Bedeutung, die Ursachen für deine Zurückhaltung bei der Selbst-Behauptung zu beseitigen, um endlich auf DEINEM Weg durchzubrechen! 


Hier ist die Lösung:
 

Die 5 Schritte, wie du mit Leichtigkeit Grenzen setzt – ohne Schuldgefühle und die Angst, andere dabei zu verletzen. 

Schritt 1: Gedanken Hygiene

Aus unseren Gedanken werden Worte und aus unseren Worten werden Taten. Und aus den eben beschriebenen Zweifeln folgen sicher die falschen Taten. Kritische Reflektion – ja. Zweifel – niemals.

Schritt 2: Verantwortung übernehmen 

Wer ist verantwortlich für dein Leben? Genau, du bist es. Nur du kannst die Verantwortung für dein Leben übernehmen. Wenn du das nicht willst, dann kann niemand dir helfen. Oder kann ich mir für dich die Zähne putzen? Mir für dich die Haare kämmen? Für dich abnehmen? 

Schritt 3: Ängste überwinden

Da wo die Angst ist, da ist die Freiheit und da ist der Weg. Wenn wir geprüft haben, was uns die Angst sagen will, dann lassen wir sie am besten los und gehen genau dahin, wo die Angst ist. 

Schritt 4: Liebe – und vor allem: Liebe dich selbst

Liebe ist ein Zustand, ein Erlauben und Zulassen. Wenn ich liebe geschieht nichts anderes, als dass ich die Liebe strahlen lasse auf alles, worauf ich meine Liebe ausdehnen möchte. Liebe ist. Immer und für jeden da.

Und es ist so: das mit der Liebe kann man lernen. Das ist ganz, ganz wichtig, dass Du das weißt.

Schritt 5: Zu zweit oder zu mehreren ist es doch viel schöner.

Wenn du alleine nicht weiter kommst, hole dir Unterstützung. Hole sie dir bei Menschen, die schon dort sind, wo du hin möchtest. Deshalb suche dir ein Umfeld, dass dich in deinem Vorhaben unterstützt.

Das ist auch schon alles: Mehr musst du nicht tun, um dich und dein Selbst zu behaupten. Und damit erfolgreich durch DEIN Leben zu gehen.


Darum löst es dein Problem, dich von DEINEM Weg abzubringen zu lassen.  


Neulich kam eine Klientin Freude strahlend zu uns und erzählte uns: 

„Ich habe es endlich geschafft. Ich habe zum ersten Mal meinen Geburtstag so gefeiert, wie ich es wollte, ohne die ganzen Pflichtgäste. Und es war fantastisch. Und das Allerbeste: ich war vorher entspannt, ich habe mich auf meinen Tag echt gefreut und ich war vor allem nicht wieder tagelang danach geliefert wegen der üblichen Dramen, die sonst immer abliefen. Ich habe beschwingt am nächsten Tag mein Projekt weiter verfolgt. Was für ein tolles Gefühl, einfach mein Ding zu machen.“ 


Es liegt eigentlich auf der Hand:
 

Sobald du die eben genannten 5 Schritte umsetzt und damit die Ursachen beseitigst, dass du dich nicht ausreichend selbst behauptest, wirst du durchstarten und DEINEN EIGNEN Weg gehen, dein Ding machen. Du wirst ins Handeln kommen und mit dem Handeln kommt alles, was du benötigst für deine erfolgreichen Pläne und Ziele.

Ich kann das so sagen, weil wir es bei unzähligen Frauen erleben durften, die unseren Tipps und Strategien gefolgt sind. 

Frauen, die zu uns kamen, weil sich ihr Leben schwer angefühlt hat, weil  sie sichtbar werden wollten, mit dem, was sie sind und ausmacht, weil sie mehr Leichtigkeit in ihrem Leben haben wollten. Die zu uns kamen, einfach, weil sie auf ihrem Weg erfolgreich sein und ihre Potentiale entfalten wollten.

Diese wunderbaren Feedbacks haben wir gerade neulich wieder bekommen: 

„Mein Leben ist leicht. Ich kann einfach sein. Vor einigen Wochen noch undenkbar. Und ich habe das Muster durchbrochen, mit dem ich es mir so schwer gemacht habe: ich muss die Dingen nicht mehr auf Biegen und Brechen und vor allem auf meine Kosten zu Ende bringen. Ich kann es stoppen!“


Eine andere Klientin schrieb uns: „Es ist unglaublich, aber ich habe nicht nach dem üblichen Muster gehandelt. Ich konnte anders handeln, in meinem Sinne. Und das fühlt sich sooo gut an.“ 

Wenn du diesen Artikel liest, dann gehe ich davon aus, dass du eine Frau bist, die jetzt Veränderung möchte und dafür bereit ist, in sich zu investieren. Und die sofort ihren EIGENEN Weg einschlagen will.

Nun, falls das auf dich zutrifft, dann wirst du definitiv davon profitieren, die 5 Schritte, die ich dir eben gezeigt habe, auch für dich umzusetzen, um deinem Ziel ein großes Stück näher zu kommen. 

Wie auch immer, wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels über Grenzen setzen für dein erfolgreiches Leben nicht getan ist. 

Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen, DEINEN EIGNEN Weg zu gehen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken: Hier geht es zu unserem Online-Seminar "Werde Heldin Deines Lebens und rock Dein Business"